Beitragsseiten

 

Geschäftsordnung des Schützenvereins 1912 Seeheim/ Bergstr. e.V.

Funktionen

 

Zusätzlich zum gewählten Vorstand sollen folgende Funktionen vom Vorstand ernannt werden:

 

·         Schießwart Benchrest

·         Schießwart Waffen

·         Gerätewart Sportwaffen

·         Standwart Halle

·         Standwart Bogenplatz

·         Jugendleiter Bogen

·         Jugendleiter Waffen

·         Webmaster

·         Pressewart

·         Datenschutzbeauftragter

 

Eine Personalunion ist mit Mitgliedern des erweiterten Vorstandes möglich. Ausnahme ist der Datenschutzbeauftragte.

Eine Erhöhung bzw. Verringerung der Funktionen bedarf eines Vorstandsbeschlusses und ist jederzeit möglich um an geänderte Gegebenheiten angepasst zu werden.

Zusammen mit dem erweiterten Vorstand bilden die Funktionsträger den Funktionsausschuss.

Der Funktionsausschuss tritt 3 – 4 mal /Jahr auf Einladung des 1. Vorsitzenden zusammen.

 

Die Schießwarte Benchrest und Waffen sind die Unterstützung des Oberschießwartes. Sie tragen in der Durchführung ihres Aufgabenbereichs als Schießwarte die Verantwortung für die Beachtung der geltenden Schießvorschriften sowie der Befolgung der örtlichen Stand- und Schießordnung. Sie setzen die Zeiten für das Trainingsschießen zusammen mit dem Oberschießwart fest. Sie stellen die Mannschaften für alle Schießwettkämpfe auf und bestimmen die Mannschaftsführer.

Der Gerätewart Sportwaffen verwaltet die vereinseigenen Sportwaffen. Ihm obliegt die Pflicht der ordnungsgemäßen und sicheren Lagerung der Vereinswaffen. Das Waffenverzeichnis ist von ihm zu führen und auf dem Laufenden zu halten. Er ist zuständig für die Wartung und Pflege der vereinseigenen Sportwaffen.
 

Die Standwarte Halle und Bogen sind die Unterstützung des Vorstandes und für die ordnungsgemäße Instandhaltung der gesamten Schießstandanlagen verantwortlich. Insbesondere haben sie die Sicherheitsvorschriften zu überwachen, die von den Aufsichtsbehörden dem Verein zur Auflage gemacht wurden. Ein besonderes Augenmerk haben sie auf die äußere Absperrung der Schießstandanlagen zu richten. Die Standwarte veranlassen unverzüglich die Abstellung von Mängeln und Schäden an den Schießstandgeländen und deren Einrichtungen.
Der Standwart Bogen verwaltet die vereinseigenen Sportgeräte.

Die Geräteverzeichnisse sind von ihm zu führen und auf dem Laufenden zu halten. Er ist zuständig für die Wartung und Pflege der vereinseigenen Sportgeräte.
 

Die Jugendleiter Waffen und Bogen  sind die Unterstützung des Jugendleiters. Sie sind für die Ausbildung der Jungschützen verantwortlich und haben diese zu eifrigen Nachwuchsschützen zu erziehen. Besonders wichtig ist die Unterweisung der Jungschützen in der Handhabung und Pflege der Waffen und Bögen. Alle Jungschützen sind eingehend von der Stand- und Schießordnung sowie der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes zu unterrichten. Die Jugendleiter stellen die Jugend-Mannschaften für alle Schießwettkämpfe auf und fungieren als deren Mannschaftsführer.

 

Der Webmaster ist, in enger Abstimmung mit dem Vorstand, für den Aufbau, die Pflege und die Inhalte der Vereinswebseite verantwortlich.

Der Pressewart ist, in enger Abstimmung mit dem Vorstand, für Veröffentlichungen und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

 

Der Datenschutzbeauftragte berät den Vorstand in allen Belangen des gesetzmäßigen Datenschutzes. Soweit ein Mitglied konkrete Bedenken hinsichtlich der für dieses Mitglied gespeicherten personenbezogenen Daten hat, hat er das Recht, sich an den Datenschutzbeauftragten zu wenden. Dieser hat die Pflicht, den Bedenken nachzugehen und dem Mitglied über die Feststellungen schriftlich zu berichten.

 

Schießleiter Waffen und Schießleiter Bogen

 

Die Schießleiter Waffen werden vom Oberschießwart ernannt.

Voraussetzungen für die Ernennung:

 

·         Bestandene Waffensachkundeprüfung

·         Vollendung des 18. Lebensjahres.

·         Einwandfreier Leumund

·         Zuverlässigkeit

·         Umsicht

·         Erfahrung im Schießsport

 

Die Schießleiter Bogen werden vom Schießwart Bogen ernannt.

Voraussetzungen für die Ernennung:

 

·         Vollendung des 18. Lebensjahres.

·         Einwandfreier Leumund

·         Zuverlässigkeit

·         Umsicht

·         Erfahrung im Schießsport

Die Schießleiter überzeugen sich vor Beginn des Schießens, ob die Sicherheit des Schießstandes oder Schießgeländes für die Durchführung des Schießens gewährleistet ist. Sie tragen in der Durchführung ihres Aufgabenbereichs als Schießleiter die Verantwortung für die Beachtung der geltenden Schießvorschriften sowie der Befolgung der örtlichen Stand- und Schießordnung.

Die Schießleiter überwachen die Eintragung in die Schießkladde.

Die Schießleiter sind dafür verantwortlich sicher zu stellen das die Stände und Vereinsräume in einem ordentlichen Zustand und sauber verlassen werden.

Die Schießleiter Waffen sind zur Leitung und Überwachung aller schießsportlichen Aktivitäten auf den Ständen des Vereins berechtigt. Die Schießleiter Bogen nur dann, wenn ausschließlich Bogen geschossen wird.

Beiträge

Die Mitgliedsbeiträge werden von der Mitgliederversammlung festgelegt und betragen derzeit:

 

Jugendliche bis 18 Jahre:                                    30,00 € pro Jahr

Erwachsene:                                                        60,00 € pro Jahr

Ehepaare, eingetragene Partnerschaften:           90,00 € pro Jahr

Die einmalige Aufnahmegebühren werden von der Mitgliederversammlung festgelegt und betragen derzeit:

Jugendliche bis 18 Jahre:                                     80,00 €

Erwachsene einzeln:                                           150,00 €

Ehepaare, eingetragene Partnerschaften:          180,00 €

Elternteil mit Kind:                                              180,00 €

für jede weitere Person:                                       30,00 €

 

Standgeld

Jeder Schütze der aktiv am Schießen teilnimmt ist verpflichtet sich in die ausliegende Schießkladde  einzutragen.

Für eine Teilnahme am Schießen wird ein Scheibengeld von 1 € pro Tag und Disziplin erhoben. Das Scheibengeld wird am Jahresende berechnet und wird auf maximal 60 € begrenzt. Es kann bar oder durch im Laufe des Jahres erbrachte Arbeitsleistungen abgegolten werden, wobei eine Arbeitsstunde mit 10 € gerechnet wird.

Anrechenbare Arbeitsleistungen sind:

 

·         Arbeitseinsätze

·         Mitarbeit bei Meisterschaften und Veranstaltungen

·         Betreuung des Jugendtrainings

·         Standaufsicht

·         Vorstands- und Funktionsarbeit

Mitglieder ab 70 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.

 

Startgelder

Als Verein des Hessischen Schützenverbandes übernimmt der Verein für Erwachsene die Startgebühren für Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes ab Landesebene voll, für die Meldung zu Kreis und Gaumeisterschaften des Deutschen Schützenbundes werden pauschal 10 € fällig.

Für Jugendliche unter 18 Jahren übernimmt der Verein die Startgebühren für alle Turniere und Meisterschaften.

Bei Nichtantreten sind die Kosten an den Verein zurückzuzahlen.

 

Reisekosten

Bei Teilnahmen an Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes ab Landesebene kann ein Zuschuss zu den entstandenen Kosten gewährt werden.

Betreuern, die Jugendliche zu Wettkämpfen fahren, können ebenfalls Zuschüsse zu den entstandenen Kosten gewährt werden.

Dies sind im Detail:

  • 50 Cent pro einfachem Entfernungskilometer. Begrenzt auf maximal 150 €.
  • Bei Deutschen Meisterschaften zusätzlich bis zu 50 € pro Übernachtung.

Ein entsprechender Antrag ist beim 1. Vorsitzenden einzureichen. Die endgültige Entscheidung trifft der Vorstand.

 

Beraten in der ordentlichen Hauptversammlung, am 14. März 2014 und angenommen.

Unterschriften: 

 

 1. Vorsitzender Manfred Aßmus


 2. Vorsitzender Heinrich Schiefer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok